Alle Beiträge von Markus Lukestik

Dr. Markus Lukestik

Arzt für Allgemeinmedizin Ordinationszeiten
alle Kassen; Homöopathie Privat
ÖÄK Homöopathie
Mo, Di, Do Fr 7:30-12:00
und Do 16:00-18:00

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, ersuche ich Sie um telefonische Kontaktaufnahme zur Terminvergabe während der Ordinationszeiten unter 02783 – 41404.

Homöopathische Behandlungen sind aufgrund des zeitlichen Aufwandes nur außerhalb der regulären Ordinationszeiten möglich!

Bereitschaft:
In dringenden Fällen erreichen Sie mich an den Ordinationstagen bis 19:00 unter 0650 – 510 15 59.

Notfälle:
Bei Notfällen zwischen 19:00 und 7:00 rufen Sie bitte den Niederöster. Ärzte-Notdienst unter der Telefonnummer 141.
Am Wochenende und an Feiertagen kontaktieren sie bitte den diensthabenden praktischen Arzt oder Ärztin.

Urlaub

Kassenleistungen Privatleistungen
  • Ruhe-EKG
  • Lungenfunktion
  • Vorsorgeuntersuchung
  • Infusionen, Infiltrationen
  • Hausbesuche
  • Blutabnahme (Di + Do)
  • Mutter-Kind-Pass
  • Homöopathie
  • Impfungen
  • diverse ärztliche Attests

Homöopathie

“Des Arztes einziger und höchster Beruf ist, kranke Menschen gesund zu machen” S. Hahnemann

Schon während meines Medizinstudiums war ich auf der Suche nach einer ergänzenden ganzheitlichen Therapiemethode – welche ich in der klassischen Homöopathie gefunden habe. Eine nach den Grundsätzen der Homöopathie gewählte Arznei aktiviert die Selbstheilungskräfte der erkrankten Person. Anwendbar ist diese Methode sowohl bei akuten als auch bei chronischen Erkrankungen. Homöopathie kann auch während einer laufenden schulmedizinischen Behandlung angewandt werden.

Was ist Homöopathie?

Die klassische Homöopathie ist eine Behandlungsmethode, die von Dr. Samuel Hahnemann (1755-1843) begründet wurde.

Die von Hahnemann entwickelten Grundprinzipien der klassischen Homöopathie sind bis heute gültig und definieren die klassische homöopathische Behandlung.

Arzneiquellen sind:

Pflanzen (z.B. Belladonna – Tollkirsche, Pulsatilla pratensis – Kuhschelle,…)

Mineralien, Salze, chemische Substanzen (z.B. Silicea – Kieselerde, Natrium muriaticum – Kochsalz, Phosphorus – Phosphor, Acidum phosphoricum – Phosphorsäure)

Tierische Ausgangsstoffe (z.B. Sepia succus – Tinte vom Tintenfisch, div. Tiergifte usw.)

Krankheitsprodukte – Nosoden (z.B. Carcinosinum – Krebsgewebe)

In der homöopathischen Arzneimittelprüfung nimmt eine Gruppe von gesunden Personen eine Arznei für einen definierten Zeitraum ein. Die dabei entstehenden Symptome sowohl im körperlichen, als auch im seelisch-geistigen Bereich, werden genau dokumentiert. Auf diesem Weg erfahren wir die Wirkung der untersuchten Arznei auf den Gesunden.

Ähnlichkeitsprinzip

Das Ähnlichkeitsprinzip ist die Hauptsäule der Homöopathie und wurde von Hahnemann folgendermaßen beschrieben: “Wähle um sanft, schnell, gewiss und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfalle eine Arznei, welche ein ähnliches Leiden für sich erregen kann, als sie heilen soll”

Der Patient erhält also eine Arznei, die am Gesunden ähnliche Symptome erzeugen kann, an denen der Kranke leidet. Wir orientieren uns hier bei der Auswahl der homöopathischen Arznei nicht nur an den üblichen Krankheitsbeschwerden wie Fieber, Schmerzen, Übelkeit usw. sondern hauptsächlich an den Symptomen, welche den Patienten in seiner Individualität von anderen Personen (in seiner Erkrankung) unterscheidet. Beispiele hierfür sind z.B. Durst/Durstlosigkeit, Schwitzen/Trockenheit, zeitlicher Verlauf, Schmerzqualitäten, Gemütsverstimmungen usw.

Potenzierung

Um Nebenwirkungen zu vermeiden entwickelte Hahnemann das Prinzip der Potenzierung. Hier wird die Arznei stufenweise verdünnt und verrieben bzw. verschüttelt. Dieser Vorgang wird bei sogenannten Hochpotenzen soweit fortgeführt, bis ab einem bestimmten Verdünnungsverhältnis kein Molekül der Ausgangssubstanz mehr vorhanden ist. Die Potenzierung ist daher auch das umstrittenste Element der Homöopathie. Man geht davon aus, dass durch den Potenzierungsvorgang die reine Information der Ausgangssubstanz konzentriert wird. Der genaue Wirkmechanismus der Hochpotenzen ist bis heute nicht geklärt. Man nimmt an, dass die Wirkungsentfaltung der Hochpotenzen auf Resonanzphänomene zwischen Arznei und Patient beruht. In mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen konnte ein Wirkungseffekt von Hochpotenzen nachgewiesen werden.

Zusammenfassend bezeichnet man eine Behandlung dann als homöopathisch, wenn der Patient

eine Arznei (und keine Mischungen) erhält, die nach dem

Ähnlichkeitsprinzip ausgewählt und in

potenzierter Form verabreicht wird.

Welche Erkrankungen kann man homöopathisch behandeln?

Alle Erkrankungen, bei denen der Organismus noch die Möglichkeit hat, sich selbst zu regulieren bzw. zu heilen. Die Frage ist leichter zu beantworten indem man die Grenzen der Homöopathie betrachtet:

Erkrankungen, wo Organzerstörung vorliegt, Organe fehlen, oder eine rein mechanische Ursache vorliegt, sind einer homöopathischen Behandlung nicht zugänglich. Beispiele sind: Leberzirrhose, insulinpflichtiger Diabetes, Schilddrüsenunterfunktion nach Schilddrüsenoperation, Knochenbruch etc.

Beispiele für homöopathisch behandelbare Erkrankungen sind:

Hauterkrankungen
Verdauungsstörungen
Atemwegserkrankungen
Allergien
hormonelle Störungen
chronische Schmerzzustände
rheumatische Erkrankungen
akute Infekte
seelische Erkrankungen
etc.

Da die homöopathische Behandlung von den Krankenkassen nicht honoriert wird, verrechne ich diese privat. Nähere Informationen zu den Kosten erhalten sie in der Ordination. (Die Auflistung von Arzthonoraren auf einer Homepage ist gesetzlich untersagt)

Meine homöopathische Ausbildung:

Grundkurse bei der SIH Wien (1998)
Absolvent des Augsburger Dreimonatskurses (2001)
Hospitation in der Clinica Santa Croce bei Dr. Dario Spinedi und Jens Wurster, Tessin, Schweiz (2004)
OÄK Diplom für Homöopathie bei der ÖGHM Wien (2009)
regelmäßige Weiterbildungen bei den österr. Homöopathiefachgesellschaften und in Deutschland
regelmäßige Supervision bei Dr. Franz Swoboda, Mautern seit 2011
seit 2015 Anwendung des Symptomenlexikons

Weiterführende links zum Thema Homöopathie:

www.oeghm.at
www.aekh.at
www.sih.at
www.hahnemann.at
www.remedia.at
www.impf-info.de

Dora Lukestik

Heilmasseurin

Massage fasziniert mich seit meiner Jugend. Meine Ausbildung zur gewerblich – medizinischen Heilmasseurin erlangte ich an der Willi Dungl Biotrainerschule in Gars am Kamp.
Es macht mir Freude, Schmerzen zu lindern und so die Lebensqualität meiner Patienten zu erhöhen.

Mein Arbeitsbereich umfasst

  • klassische Massage
  • Fußreflexmassage
  • manuelle Lymphdrainage
  • Entspannungsmassage
  • Kinesio – Taping

Anwendungsbereiche

  • akute und chronische Verspannungen
  • Verdauungsprobleme
  • Lymphödem

Wichtiges:

Die Verordnung wird vom Arzt ausgestellt und sollte vor Therapiebeginn von der Krankenkassa bewilligt werden.

Bezahlung
bar nach jeder Einheit

Krankenkassa
Nach Beendigung der Therapie wird die Sammelrechnung und die bewilligte Verordnung bei der Krankenkassa eingereicht und ein Teil  zurückerstattet. Weiters kann bei einer eventuell bestehenden privaten Zusatzversicherung um Rückerstattung der Restkosten angesucht werden.

Was brauche ich bei meiner ersten Einheit?
Leintuch oder großes Handtuch, Verordnung

Kontakt
02783 – 41404
0650- 26 30 887

Termine nach telefonischer Vereinbarungen

Mag. Sophie Lena Louis-Minnigerode

Ausbildung:

  • Magisterstudium der Psychologie an der Universität Wien
  • Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin

Bisherige berufliche Tätigkeiten:

  • Behindertenbetreuerin
  • Psychologin am Psychosozialen Zentrum Schiltern
  • Psychologin in der Rehabilitationsklinik Gars am Kamp

Aktuelle berufliche Tätigkeiten:

  • Jugendcoach im WUK Wien
  • Psychologin in freier Mitarbeit im Akutteam Niederösterreich
  • selbständige Psychologin in der Praxisgemeinschaft Traismauer

Schwerpunkte:

Meine Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene
mit folgender Schwerpunktsetzung:

  • Depression
  • Burn out
  • Angststörungen, Panikattacken
  • Trauerarbeit, Posttraumatische Belastungsstörung
  • Suchterkrankungen
  • Beziehungsberatung
  • Beratung bei Schwierigkeiten/Problemen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Krankheitsbewältigung
  • Entspannungstraining

Angebot:

Klinisch psychologische Behandlung

  • In schwierigen Lebenssituationen und herausfordernden Zeiten wie z.B. bei Lebenskrisen – wie wir sie alle kennen – der Tod eines geliebten Menschen, Scheidung, Probleme in der Beziehung (zum Partner oder zu anderen Menschen), Schwierigkeiten in der Erziehung, Schwierigkeiten mit Angehörigen oder andere persönliche Krisen. Wie kann ich in diesem Fall helfen? Durch Aktives Zuhören, bei starken Krisen durch Stabilisieren, durch gemeinsames Aktivieren und Finden von Ressourcen, durch das Einbringen neuer Sichtweisen, durch Unterstützung in der Verarbeitung, durch Psychoedukation, Achtsamkeitsübungen etc.
  • Bei psychischen Problemfeldern wie z.B. Veränderungen im Verhalten oder im Gemütszustand, dem Aufkommen von diversen Ängsten, seelischen Problemen, endend oft im Burn out.
  • Umgang mit körperlicher Erkrankungen/ Problemen/ Veränderungen bei Ihnen oder einer Ihnen nahestehender Person wie einer schweren Erkrankung, einer Veränderung im Lebensstil aufgrund medizinischer Gründe (Diabetes, Übergewicht etc.) oder körperlichen Beschwerden aufgrund psychischer Probleme wie Schlafstörungen oder übermäßigem Alkoholgenuss. Ich kann Sie bei der Verarbeitung, bei der Akzeptanz der Erkrankung, beim Ärztestress etc. unterstützen.

Psychologische Diagnostik

  • Klinisch-psychologische Diagnostik dient der Ursachenklärung für Beschwerden im psychischen Bereich. Eine Diagnose ermöglicht eine gezielte Behandlung durch Fachkräfte.
  • Auch der Leistungsbereich wird von der Diagnostik abgedeckt: Welche Stärken und Schwächen habe ich, worin bin ich besonders begabt, was sollte ich beruflich machen? Die Diagnostik kann auch bei Kindern und Jugendlichen als Entscheidungshilfe bei schulischen und ausbildungstechnischen Fragen verwendet werden. Auch Fragen bezüglich Konzentrationsfähigkeit, ob Legasthenie (Leseschwäche) oder Dyskalkulie (Rechenschwäche) vorliegen, kann die Diagnostik beantworten.

Erlernen von Entspannungstechniken

  • Möchten Sie lernen, sich nach einem langen Arbeitstag zu entspannen, durch professionelle Entspannungstechniken? Mit Hilfe anerkannter Entspannungsmethoden wie Autogenem Training, Progressiver Muskelentspannung oder Phantasiereisen, können Sie lernen, sich innerhalb weniger Minuten wieder frisch und entspannt zu fühlen.

Supervision

  • Arbeiten Sie in einem anstrengendem Beruf, wo Sie ab und zu gerne über Konflikte mit Arbeitskollegen sprechen würden oder auch Entlastungsgespräche benötigen? Dann wäre eine Supervision das richtige. Hier werden einzeln oder in Gruppen berufliche Probleme besprochen (z.B.: Was könnte verbessert werden? Wo gibt es Konflikte? Wie könnten sie gelöst werden? etc.)

Allgemeines, Wichtiges, Kosten

  • Im kostenlosen Erstgespräch wird geklärt, ob ich für Ihr Anliegen die richtige Ansprechperson bin, die zu erwartenden Kosten und der Umfang der Gespräche.
  • Die Krankenkasse übernimmt bei Klinisch – psychologischer Beratung und Behandlung leider keine Kosten und muss daher privat bezahlt werden.
  • Die Kosten pro Sitzung (eine Sitzung dauert ca. 60 Min.) liegen zwischen 70 und 90 Euro je nach Behandlung.
  • Als Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin bin ich an das Berufsgeheimnis gebunden und unterliege der Verschwiegenheitspflicht nach § 14, Psychologengesetz. Das heißt, das von Ihnen mir Mitgeteilte, bleibt unter uns.
  • Wenn Sie ein anderes Anliegen haben, das hier in keine Kategorie passt, denn persönliche Probleme sind individuell unterschiedlich und können auch andere Lebensbereiche betreffen, dann rufen Sie mich einfach an und wir besprechen, ob ich Ihnen helfen könnte.

Kontakt

Wie erreichen Sie mich?
Meine Handynummer ist: 0660/1499165
per e-mail: traismauer.psychologie@gmx.at
Wann erreichen Sie mich? Ich bin wochentags telefonisch erreichbar von 8.00 bis 19.00
Termine: werden telefonisch vereinbart

Wieviele Termine sind notwendig? Das ist individuell unterschiedlich. Meine Einschätzung kann nach der ersten Sitzung besprochen werden.

In Vorfreude auf Ihren Anruf,
Ihre Psychologin

Leona Thomson

Dipl. Physiotherapeutin
Osteopathin i.A.

Mit meiner Arbeit möchte ich Menschen auf dem Weg zur Gesundheit unterstützen. Dabei ist es mein Ziel, die Ursache der Beschwerden zu erfassen und zu behandeln.

Anwendungsbereiche

  • chronische und akute Rückenschmerzen
  • Gelenkserkrankungen wie chronische Polyarthritis,     Weichteilrheuma, Morbus Bechterew, Arthrose (Verschleiß der Gelenke)
  • Beckenbodenschwäche (Inkontinenz, Schwangerschaft)
  • Rehabilitation neurologischer Störungen: Schlaganfall, MS, Parkinson, Schädel-Hirn-Trauma
  • Orthopädie/Traumatologie
  • Streßbewältigung
  • psychosomatische Krankheitsbilder

Wichtiges:
Die Verordnung wird vom Arzt ausgestellt und sollte vor Therapiebeginn von der Krankenkassa bewilligt werden.

Bezahlung:
bar nach jeder Einheit

Krankenkassa:
Nach Beendigung der Therapie wird die Sammelrechnung und die bewilligte Verordnung bei der Krankenkassa eingereicht und ein Teil (bei Physiotherpie bis zur Hälfte) zurückerstattet. Weiters kann bei einer eventuell bestehenden privaten Zusatzversicherung um Rückerstattung der Restkosten angesucht werden.

Was brauche ich bei meiner ersten Einheit?
Leintuch oder großes Handtuch
Verordnung, vorhandene Befunde, Röntgen, MRT, etc.
bequeme Kleidung und ev. Sportschuhe

Kontakt

0650 – 530 33 90
02783 – 41404
Termine nach telefonischer Voranmeldung

Turngruppe im Sitzen, auf Stühlen und im Stehen

Jeden Montag von 17-18 Uhr in der Praxisgemeinschaft Traismauer

Wir wollen gemeinsam Gelenke und Herz-Kreislaufsystem fit halten und unsere Körperwahrnehmung und Koordination verbessern. Wenn Sie nicht mehr so gut auf den Boden kommen bzw. nicht mehr wieder hoch, aber trotzdem Lust haben, etwas für sich zu tun, sind Sie hier genau richtig!

Einstieg in die Gruppe ist jederzeit möglich, es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Am Besten kommen Sie in bequemer Kleidung.

Die Kosten für die Turngruppe betragen 7 € pro Einheit

Elke Aigner BSc, MHPE

Diätologin

Karenz bis Herbst 2018

Ausbildung

  • 2007-2010 Studium Bachelorstudiengang Diätologie an der Fachhochschule St.Pölten
  • 2013-2015 Masterlehrgang Hochschuldidaktik für Gesundheitsberufe an der FHGOÖ

Themen/ Schwerpunkte

•    Übergewicht
•    Diabetes
•    Untergewicht
•    Muskelaufbau
•    Essstörungen (die psychologisch/psychotherapeutisch betreut werden)
•    Eisenmangel, Fehlernährung (einseitige Ernährung)
•    Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin, erhöhte Triglyceride
•    Erhöhte Harnsäure/ Gicht, Rheuma, Multiple Sklerose
•    Verdauungsstörungen (Blähungen, Verstopfung)
•    Sodbrennen, Gastritis
•    Divertikel
•    Lactoseintoleranz, Fructosemalabsorption, Histaminintoleranz
•    Osteoporose
•    Schwangere/ stillende Frauen
•    Kinder mit Übergewicht

Beratungsphilosophie
“Ich kann niemanden etwas lernen, ich kann ihm nur helfen, es in sich zu entwickeln”
(Galileo Galilei)
In meiner Beratung ist es mir wichtig, Ihnen die Information zu geben, die Sie brauchen und Ihnen zu helfen, die Motivation zu finden, die notwendig ist, um Gewohnheiten zu verändern.

Kosten
Ernährungstherapeutisches Erstgespräch:

  • Ausführliche Anamnese – Bestandsaufnahme
  • BIA Messung (Fett- und Muskelmasse)
  • Interpretation und Besprechung der BIA Messung*
  • Diätologische Beurteilung des Ernährungszustandes
  • Klärung von Motivation und Zielen
  • Vereinbarung erster Umsetzungsmaßnahmen
  • Vereinbarung von Folgeterminen

Dauer:     ca. 75-90 Minuten
Kosten:    95 €
Hinweis:    es ist eine ärztliche Zuweisung notwendig, aktuelle Laborwerte sind von Vorteil.
* sollten Sie einen Herzschrittmacher oder ähnliches haben, sagen Sie mir das bitte bei der Terminvereinbarung

Ernährungstherapeutische Folgeberatung

  • BIA Messung*
  • Vergleich der Ergebnisse
  • Evaluierung der Umsetzungsmaßnahmen (was hat gut funktioniert, was hat nicht funktioniert, was hindert, was hilft, …)
  • Bei Bedarf Analyse eines Ernährungsprotokolls
  • Definition neuer Umsetzungsmaßnahmen

Dauer:      ca. 50-60 Minuten
Kosten:    64 €
Hinweis:  für eine Folgeberatung ist keine weitere Zuweisung notwendig
* sollten Sie einen Herzschrittmacher oder ähnliches haben, sagen Sie mir das
bitte bei der Terminvereinbarung

BIA Messung (ohne Beratung)

  • Messung der Körperzusammensetzung mittels bioelektrischer Impedanzanalyse
  • Interpretation und Erklärung der Ergebnisse

Dauer:    ca. 20-30 Minuten
Kosten:    32 €
Hinweis:    Die BIA Messung alleine kann der langfristigen Verlaufskontrolle nach erfolgter Veränderung (Gewichtsabnahme, Sport etc.) dienen.
Ohne ärztliche Zuweisung können aber keine ausführlichen ernährungsmedizinischen Empfehlungen gegeben werden.
Ob eine BIA Messung alleine für Sie sinnvoll ist, besprechen wir bei der Terminvereinbarung.

aktuelle Veranstaltungen

Kontakt

Die Termine finden vorwiegend samstags und nach Vereinbarung statt.
Terminvereinbarung unter 0680/ 2311147 oder per mail an
elke@essen-elke.at
Ich bitte um das Hinterlassen einer Nachricht oder eine Nachricht per sms!
Weitere Informationen finden Sie unter www.essen-elke.at

Angelika Prisching, BSc

Ergotherapeutin

Mit meiner Arbeit möchte ich Menschen, die aufgrund einer Krankheit, Verletzung oder Behinderung Schwierigkeiten in ihrem täglichen Leben haben, dabei unterstützen, größtmögliche Selbstständigkeit in ihrem Alltag (wieder) zu erlangen.

Wer „braucht“ Ergotherapie?

  • Menschen, die ihre alltäglichen Handlungen durch physische oder psychische Beeinträchtigungen, Sensibilitätsstörungen oder Bewegungseinschränkungen nicht bewältigen können.
  • Menschen, die eine individuell angepasste Schiene benötigen.
  • Menschen, die ihre Aufmerksamkeit oder das Gedächtnis trainieren möchten.
  • Menschen, die für die Verrichtungen von Alltagstätigkeiten Hilfsmittel benötigen.
  • Menschen, die ihre Wohnung, ihren Arbeitsplatz und/oder ihr Umfeld entsprechend ihrer Einschränkung oder Behinderung verändern möchten.

Meine Leistungen

  • Therapeutische Aktivitäten und Behandlungsverfahren der Fachbereiche Orthopädie, Handtherapie und Neurologie
  • Individuelle Schienenanfertigung
  • Narbenbehandlung
  • Hilfsmittelberatung
  • Kognitives Training
  • Sensibilitätstraining, Desensibilisierung
  • Beratung zur Wohnraum- und/oder Arbeitsplatzanpassung
  • Haltungsschulung
  • Gelenksschutzunterweisungen
  • Paraffinbäder

Anwendungsbereiche

  • Handtherapie, Orthopädie, Neurologie
  • Verletzungen, Schmerzen und/oder Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates (vor allem der oberen Extremität, also der Arme und Hände) wie zum Beispiel Radiusfraktur, Fingerpolyarthrosen, Epicondylitis, Impingementsyndrom, uvm.
  • Nervenverletzungen
  • Sensibilitätsstörungen
  • Kognitive Defizite wie zum Beispiel Konzentrationsschwäche oder Probleme mit dem Gedächtnis
  • Neurologische Erkrankungen wie zum Beispiel Schlaganfall, Multiple Sklerose, Schädel-Hirn-Trauma, etc.

Wichtiges
Die Verordnung wird vom Arzt ausgestellt und sollte vor Therapiebeginn von der Krankenkassa bewilligt werden.

Bezahlung
Die Bezahlung erfolgt bar nach jeder Einheit. Eine Einheit dauert 45 Minuten und kostet 60€.

Krankenkassa
Nach Beendigung der Therapie wird die Sammelrechnung und die bewilligte Verordnung bei der Krankenkassa eingereicht und ein Teil zurückerstattet. Weiters kann bei einer eventuell bestehenden privaten Zusatzversicherung um Rückerstattung der Restkosten angesucht werden.

Was brauche ich bei meiner ersten Einheit?
Ein großes und ein kleines Handtuch, Verordnung, eventuell vorhandene Befunde, Röntgen, MRT, Nervenleitgeschwindigkeit, etc.

Kontakt
Termine nach telefonischer Vereinbarung unter 0664/9259963

Anita Schmid

Energetikerin

CranioSacrale-Behandlungen

Man sollte dem Körper etwas Gutes tun, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.
(Winston Churchill)

Die CranioSacrale-Behandlung ist eine sanfte, zugleich aber ungemein effektive Methode, dem Körper die Chance zu geben, sich selbst von Schmerzen und Blockaden zu befreien. Sie stellt somit das Bindeglied zwischen Schulmedizin und Alternativmedizin dar.

Die Methode:
Bei einer cranialen Sitzung liegen Sie im angezogenen Zustand auf meiner Liege. Durch sanftes Auflegen der Hände an bestimmten Körperstellen lasse ich mich von Ihrem Körper leiten und vertraue mich dessen Innerem Wissen an. Durch die gezielte Berührung kann sich der Körper selbst regenerieren und neu ausrichten. Die menschlichen Hände sind großartige, diagnostische Werkzeuge und in der Lage, diese Blockaden zu fühlen, zu sehen, zu hören, den Menschen in seiner Ganzheit zu begreifen.
Ein Symptom, das verstanden wurde, braucht nicht mehr aufzutreten.

Eine craniale Behandlung ist sehr hilfreich wenn:
•    Sie Schlafprobleme oder Erschöpfungszustände haben und auf der Suche nach einer tiefgründigen Entspannung sind
•    Sie Gefühlszustände wie Angst, Stress, Unsicherheit oder Selbstzweifel ergründen wollen
•    Sie unterstützend zur ärztlichen Behandlung Schmerzen, chronische Erkrankungen, Migräne, usw. mithilfe energetischer Methoden lindern wollen
•    Sie nach der Geburt für sich und Ihr Baby Harmonie und innere Ruhe verspüren wollen
•    Sie Ihr(e) Kind(er) bei Schulproblemen, Lernschwierigkeiten oder Prüfungsängsten unterstützen wollen
•    Sie wieder Einklang von Körper, Geist und Seele herstellen wollen

Wichtiges:
Bei einer CranioSacralen-Behandlung werden keine Diagnosen erstellt. Sie ersetzt keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, eignet sich aber sehr wohl als Begleitung.

Anzahl und Dauer der Sitzung:
Die Sitzungsdauer ist ganz unterschiedlich und für jede Person individuell zu bestimmen. Natürlich spielen auch Lebensumstände und die Bereitschaft sich zu öffnen und Dinge zulassen zu können, eine sehr große Rolle.
Da bei Kindern die Selbstheilungskräfte noch stärker ausgeprägt sind, benötigen sie erfahrungsgemäß meist weniger Sitzungen als Erwachsene.
Im Normalfall sind mehrere Sitzungen in regelmäßigen Abständen sinnvoll, damit sich Veränderungen und der damit verbundene Erfolg zeigen können. Da eine Sitzung in der Regel zusätzlich als sehr entspannend und erholsam empfunden wird, freuen sich die meisten Kunden schon auf den nächsten Termin.

Tarif:
Babys und Kinder bis zum Pflichtschulalter Euro 40,–/Einheit (ca. 30 Minuten)
Erwachsene und Kinder ab Pflichtschulalter Euro 55,–/Einheit (ca. 50 Minuten)
Hausbesuche zzgl. Fahrkosten nach Vereinbarung.
Ich bitte um telefonische Terminvereinbarung unter 0664/5047801.

Veranstaltung

Glühweinstand

Vor der Ordination am Freitag, 15.12.2017, ab 17h

 

Live-Musik ab ca 17:30

Weihnachtlieder – Jazz  – World  mit

Chor der Praxisgemeinschaft

Groove Cuvee

Kenebonda

 

Der Reinerlös wird der Wohngemeinschaft „Rettet das Kind“ in Stollhofen gespendet

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Kontakt

Praxis Gemeinschaft Traismauer
3133 Traismauer, Wienerstraße 18
Tel. 02783 – 41404 / Fax +4